Muss ich Mitglied werden, um bei dem Verein mitzuarbeiten?

Nein, eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht Voraussetzung, um bei uns mitzuarbeiten. Allerdings haben wir festgestellt, dass wir mit der Bündelung unserer Kräfte im Verein bessere Möglichkeiten haben, unsere ehrenamtlichen Helfer gezielt einzusetzen und zu koordinieren. So ist z.B. das Einwerben von Spenden und damit verbunden die (finanzielle) Unterstützung unserer Projekte nur dem Verein möglich. Wir freuen uns natürlich über jeden freiwilligen Helfer, der unsere Arbeit unterstützt, ob er nun Mitglied ist oder nicht. Wenn Sie ehrenamtlich mitarbeiten möchten, senden Sie uns gerne eine E-Mail an info@willkommen-in-boostedt.de.

Wie kann ich mich einbringen?

Es gibt zahlreiche Aktivitäten, die Sie mit Ihrem freiwilligen Engagement unterstützen können. Dazu gehören zum Beispiel die Vermittlung von Sprachkenntnissen, Hausaufgabenbetreuung für schulpflichtige Kinder, Begleitung und Organisation von Ausflügen, Mithilfe bei Veranstaltungen, kultureller Austausch durch „Begegnung“, Angebot von Sportkursen, etc.
(Setzen Sie sich gern mit uns in Verbindung und wir finden gemeinsam ein geeignetes Projekt für Sie – sobald wir mit unserer Arbeit in der Kaserne begonnen haben)

Muss ich eine bestimmte Vorbildung mitbringen?

Nein. Bei unserer Arbeit geht es um Menschen. Jeder, der Empathie für die Flüchtlinge empfindet, kann helfen. Selbst für Sprachangebote müssen Sie keine pädagogische Vorbildung haben. Die Schutzsuchenden freuen sich über den Kontakt mit Deutschen außerhalb der in der Kaserne beschäftigten Mitarbeiter.

Wie kann ich Mitglied im Verein werden?

Bitte schreiben Sie eine E-Mail an vorstand@willkommen-in-boostedt.de, Sie erhalten dann einen Aufnahmeantrag, den Sie bitte ausgefüllt per E-Mail oder Post an uns zurücksenden. Sie können auch den Aufnahmeantrag hier herunterladen . Der Vorstand entscheidet monatlich über die Aufnahme von neuen Mitgliedern.